Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Radtaschen & Körbe

Kleine, handliche Lasten wie Einkäufe, Sportausrüstung und Arbeitsutensilien lassen sich bequem in Radkörben oder Radtaschen am Fahrrad mitnehmen.

Einkäufe im Fahrradkorb
Zum Transport des Einkaufs eignen sich Radkörbe und Radtaschen.

Radkörbe

Ein Radkorb wird auf dem Gepäckträger des Hinterrades befestigt. Kleinere Körbe können auch am Lenker vorne montiert werden. Für Einkäufe eignet sich ein feinmaschiger Korb mit einem eigenen Haltesystem. Dadurch lässt sich der Einkaufskorb rasch und einfach am Gepäckträger anbringen.

Radtaschen

Eine Radtasche wird seitlich am Gepäckträger am Hinterrad befestigt und kann meist auch als Umhängetasche oder Rucksack getragen werden. Spezielle Satteltaschen können auch am Vorderrad befestigt werden. Radtaschen haben den Vorteil, dass der Schwerpunkt niedrig bleibt und sich somit das Fahrverhalten kaum ändert. Die meisten Gepäckträger erlauben jedoch eine maximale Zulast von 20 kg.

Achten Sie beim Kauf einer Satteltasche unbedingt auf robustes wasserdichtes Material und Verschlusssystem sowie ein einfaches und schnell abnehmbares Befestigungssystem.

Weitere Informationen

Broschüre RADLgeber

Das könnte Sie auch interessieren

Um taube Finger beim Radfahren zu vermeiden, werden die Bremshebel und Schalthebel individuell angepasst.

Rahmengröße, Sitzposition, Lenkereinstellungen – alle diese Faktoren sind entscheidend dafür, ob Sie gerne auf Ihr Fahrrad steigen.

Kind im Fahrrdakindersitz mit Radhelm

Je nach Alter und Anzahl der Kinder eignen sich Kindersitze, Anhänger oder Transporträder.

Transportrad voll beladen

Das Rad ist ein praktisches Transportmittel. Je nach Anforderung stehen Anhänger oder Lastenräder zur Verfügung.