Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Radregeln & Gesetze im Überblick

Die Straßenverkehrsordnung schützt alle VerkehrsteilnehmerInnen. Natürlich auch RadfahrerInnen.

Radfahren fährt am Radweg
Radfahrer am Radweg ist auch manchmal gegen die Einbahn erlaubt!

Folgende 10 Regeln sollten Sie beim Radfahren zu Ihrer eigenen Sicherheit unbedingt berücksichtigen. 

1. Richtiges Abstellen des Fahrrades

Stellen Sie Ihr Rad an einer Abstellanlage ab. Wenn das nicht möglich ist, achten Sie darauf, dass Ihr Fahrrad niemanden behindert und nicht umfallen kann. Sie können Ihr Fahrrad auch in der Parkspur und auf dem Gehweg abstellen, wenn dieser breiter als 2,5 m ist.

Abstellverbote gelten

  • im Haltestellenbereich des öffentlichen Verkehrs
  • in Grünanlagen
  • auf Blindenleitsystemen
  • auf Plätzen mit Halte- und Parkverboten

2. Nebeneinander fahren

Das Nebeneinderfahren ist nur erlaubt:

  • auf Radwegen
  • in Wohnstraßen
  • in Fahrradstraßen
  • in Begegnungszonen
  • in Fußgängerzonen, wenn diese für RadfahrerInnen geöffnet sind

Achtung! Bei Trainingsfahrten mit Rennrädern darf nebeneinander gefahren werden. Es muss aber der Fahrstreifen ganz rechts außen benutzt werden.

3. Seitenabstand und Rechtsfahrgebot

Fahren Sie so weit rechts wie möglich, ohne sich selbst oder andere VerkehrsteilnehmerInnen zu gefährden.
Beim Vorbeifahren an parkenden Autos, sollten Sie einen Sicherheitsabstand von 1,2 bis 1,8 Meter einhalten, um sich vor öffnenden Autotüren zu schützen.

4. Vorfahren an Kreuzungen

Als RadfahrerIn dürfen Sie rechts an stehenden Fahrzeugen in einer Autokolonne vorbeifahren, wenn ausreichend Platz vorhanden ist. Achten Sie beim Vorbeifahren auf abbiegende Fahrzeuge.

5. Telefonieren beim Radfahren

Das Telefonieren am Fahrrad ist nur mit Freisprecheinrichtung erlaubt.

6. Radhelmpflicht für Kinder

Für Kinder bis 12 Jahre gilt beim Radfahren Radhelmpflicht, egal ob das Kind selber fährt oder im Kindersitz, Fahrradanhänger oder Transportrad transportiert wird.
Als Aufsichtsperson haben Sie dafür zu sorgen, dass der Helm des Kindes richtig sitzt.

7. Tempolimit

RadfahrerInnen haben sich an die gleichen Tempolimits zu halten wie alle anderen VerkehrsteilnehmerInnen.

8. Schienenfahrzeuge haben Vorrang

Schienenfahrzeuge und Einsatzfahrzeuge haben immer Vorrang.

9. Nicht freihändig fahren

Freihändig Radfahren ist verboten.

10. Alkohol

Für RadfahrerInnen gilt in Österreich ein Alkohollimit von 0,8 Promille. Bei Verstoß drohen hohe Strafen bzw. der Entzug des KFZ-Führerscheins.

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren

Radfahrer

Wer diese Ratschläge befolgt, kommt gut und sicher ans Ziel.

Mit Scooter und e-Scooter in der Stadt unterwegs.

Im Juni 2019 trat die 31. Novelle der Straßenverkehrsordnung in Kraft und brachte Neuerungen für e-Scooter-NutzerInnen.

Radfahrer auf Brücke über Autobahn

Die 30. Novelle der Straßenverkehrsordnung trat am 1. April 2019 in Kraft und brachte auch vereinfachte Regeln für den Radverkehr und die Benutzung von Kleinfahrzeugen.