Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Niederösterreich radelte heuer 1,7 Millionen Kilometer

Die stolze Bilanz: fast 2.600 TeilnehmerInnen und 1,77 Millionen geradelte Kilometer. Dadurch wurde der Ausstoß von 311.943,89  Kilogramm CO2 vermieden.

RadlerInnen bei NÖR! Wir sagen danke!
RadlerInnen bei NÖR! Wir sagen danke!

Trotz der widrigen Bedingungen durch den Corona-bedingt verschobenen Start und die Einschränkungen an Arbeitsplätzen und Schulen beteiligten sich mehr Gemeinden, Arbeitgeber und Vereine als im Vorjahr an "Niederösterreich radelt". 

Danke an alle TeilnehmerInnen und die engagierten AdministratorInnen der teilnehmenden Betriebe, Gemeinden, Vereine und Schulen!

Die Niederösterreich Bilanz 2020

Fast 2.600 TeilnehmerInnen radelten 1,77 Millionen Kilometer und hätten damit die Erde 44 mal umrunden können. Insgesamt konnte dadurch der Ausstoß von 311.943,89  Kilogramm CO2 vermieden werden. Ein toller Beitrag zum Klimaschutz!

Niederösterreich auf dem 3. Platz

Das Ranking der Bundesländer nach CO2-Vermeidung zeigt die hohe Fahrradaktivität der westlichen Bundesländer Vorarlberg und Tirol. Niederösterreich schaffte den Sprung auf das Stockerl und hat sich im Vergleich zu 2019 sogar um einen Platz verbessert.

  1. Vorarlberg 1.073 Tonnen CO2 mit 6.013 TN
  2. Tirol: 496 Tonnen CO2 mit 3.451 TN
  3. NÖ: 312 Tonnen CO2 mit 2.558 TN
  4. Salzburg: 243 Tonnen CO2 mit 1.924 TN
  5. OÖ: 241 Tonnen CO2 mit 2.041 TN
  6. Wien: 114 Tonnen CO2 mit 1.323 TN
  7. Burgenland: 101 Tonnen CO2 mit 786 TN
  8. Kärnten: 101 Tonnen CO2 mit 790 TN

*Das Land Steiermark beteiligte sich 2020 nicht an der Aktion "Österreich radelt". Einzelpersonen können aber dennoch teilnehmen, sich unter www.radelt.at registrieren und ihre Radelkilometer erfassen.

Motivation durch zahlreiche Gewinnspiele

Bei "Österreich radelt" gab es heuer wieder viele schöne Preise zu gewinnen! Wir spielten Radel-Lotto in ganz Österreich, es gab Hauptpreise für die Gesamt-Aktion und Sonderpreise für Spezial-Aktionen. Darüber hinaus wurden noch eigene Hauptpreise in Niederösterreich (NV-Reisegutschein, ÖBB-Vorteilscards und Niederösterreich Cards) vergeben.

Am Ende der Aktion wurde als Hauptpreis eine umweltfreundliche Nachtzug-Reise nach Rom verlost, zur Verfügung gestellt von klimaaktiv mobil. Die glückliche Gewinnerin kommt aus Tirol. Im Juni fand die Sonderaktion "Österreich radelt zur Arbeit" statt. Wer im Zeitraum zwischen 1. und 30. Juni mindestens 10 Tage zur Arbeit geradelt ist, konnte an der Verlosung eines Team-Sonderpreises teilnehmen. Dabei handelte es sich um ein E-Mountainbike-Wochenende in den Alpen.

Im Juli und August wurde in Niederösterreich die nextbike-Challenge abgehalten - wer 10 mal mit einem nextbike unterwegs war, konnte eine von 10 ÖBB Vorteilscards gewinnen!

Das Radel-Lotto brachte glückliche GewinnerInnen in Niederösterreich

Beim "Radel-Lotto" wurden insgesamt 18 Fahrräder verlost, 3 davon gingen an NiederösterreicherInnen - wir wünschen viel Freude damit! Bei den bundesweit verlosten Rädern waren E-Bikes von KTM und Diamant dabei, ein Kinderrad von woom, Falträder von VELLO und auch tolle Citybikes von Ortler. 
Bei den Gewinnspielen #anradeln und #zielsprint gab es zusätzliche Motivation durch hunderte Preise von ABUS, KTM, Kompass und SKS.

Sonderpreise für Gemeinden und Vereine

Mit zehn großen Sonderpreisen für Vereine und Gemeinden bedankt sich Bundesministerin Leonore Gewessler bei allen Gemeinden und Vereinen, die bei der Aktion Österreich radelt 2020 mitmachen. Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) stellt zehn Radabstellanlagen für Gemeinden und zehn Fahrradfeste für Vereine zur Verfügung.

Niederösterreich konnte in der Kategorie "Gemeinden bis 5.000 EinwohnerInnen" alle drei Stockerlplätze für sich entscheiden. In der Kategorie "Vereine bis 250 Mitglieder" ging der Sieg ebenfalls an einen niederösterreichischen Verein. Gratulation! 

Und natürlich heißt es auch 2021 Niederösterreich radelt.

Wir freuen uns wenn Sie wieder mitradeln!