Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Fahrrad vor Diebstahl schützen

Hier finden Sie Tipps, wie Sie Raddiebstahl vorbeugen können: richtiger Abstellort, gutes Schloss, Versicherung und Registrierung können helfen.

Radschloss knacken
Kabelschlösser sind schnell geknackt und bieten keinen ausreichenden Diebstahlschutz für Ihr Fahrrad.

Stellen Sie sich vor, Sie kommen nach einem langen Arbeitstag zu Ihrem Fahrrad, um endlich nach Hause zu fahren. Doch sie finden es nicht vor oder nur mehr Teile davon. Raddiebstahl ist leider keine Seltenheit und sehr ärgerlich. Schutz vor Fahrrad-Diebstählen beginnt schon beim Fahrradkauf, sollte aber vor allem beim Abstellen und Abschließen des Rades mitbedacht werden.

Die Wahrscheinlichkeit, ein gestohlenes Fahrrad wiederzubekommen, ist relativ gering. 2018 lag die Aufklärungsquote in Gesamtösterreich bei 8 %. Insgesamt wurden 2018 österreichweit 22.568 Räder gestohlen. Der überwiegende Teil der Diebstähle wurde in den Landeshauptstädten verübt.

Die meisten Diebstähle bezogen auf die Einwohnerzahl wurden in der Stadt Salzburg verübt, in St. Pölten waren es 61 Diebstähle pro 10.000 EinwohnerInnen. Deshalb ist es so wichtig ausreichende und gute Vorkehrungsmaßnahmen zu treffen.

Im Folgenden sind Tipps zum richtigen Abstellort, geeigneten Schlössern, Fahrradregistrierung und Diebstahlversicherungen für Sie zusammengefasst:

Für Sicherheit beim Abstellen sorgen

  • Der Abstellplatz für Ihr Fahrrad sollte ein heller und gut einsehbarer Ort. Meiden Sie Bereiche am Rand der Abstellanlagen, das kann Vandalismus Schäden vorbeugen.
  • Verwenden Sie zum Abstellen und Absperren qualitativ hochwertige Fahrradabstellanlagen, vor allem wenn Sie Ihr Fahrrad länger parken.
  • Stellen Sie Ihr Fahrrad zu Hause über Nacht am besten in einen abgesperrten Raum. An öffentlichen Orten, wie etwa Bahnhöfen, bieten Fahrradboxen eine sichere Lösung.
  • Hängen Sie Ihr Fahrrad mit dem Schloss immer an einen festen Gegenstand. Verwenden Sie dabei Qualitätsschlösser.
  • Sperren Sie immer den Rahmen und Vorder- oder Hinterrad gemeinsam ab. Lassen Sie das Schloss nicht auf dem Boden aufliegen, damit es nicht aufgeschlagen werden kann.
  • Stellen Sie teure oder moderne Fahrräder nicht immer am selben Platz ab.
  • Meiden Sie Fahrradabstellanlagen, in denen bereits viele beschädigte oder demontierte Fahrräder stehen. Sie geben potenziellen Dieben das Gefühl, dass sich dieser Ort gut für einen Diebstahl eignet.
  • Eine Radsicherung mit zwei unterschiedlichen Schlosstypen schreckt Raddiebe besonders ab. Meist sind Raddiebe auf einen Schlosstyp spezialisiert.

Qualitative, massive Radschlösser zahlen sich aus

Die Investition in ein gutes Radschloss zahlt sich aus. Je mehr Zeit zum Knacken des Schlosses benötigt wird, desto eher wird davon abgelassen. Die Wahrscheinlichkeit beim Fahrraddiebstahl erwischt zu werden, steigt mit der benötigten Zeit.

Bügelschloss

+ Vorteil: sicherste Variante unter den Fahrradschlössern
- Nachteile: hohes Gewicht und kurze Schließweite

Faltschloss

+ Vorteile: sehr guter Diebstahlschutz mit größerer Schließweite als Bügelschlösser und sehr kompakt
- Nachteil: hohes Gewicht

Panzerkabel oder Kettenschloss

+ Vorteil: hoher Diebstahlschutz mit großer Schließweite
- Nachteil: hohes Gewicht

Rahmenschloss

+ Vorteile: gute Ergänzung zum Bügelschloss und Co, lässt sich rasch absperren und ist fix montiert
- Nachteil: Wegtragen des versperrten Fahrrades ist möglich

Fahrrad registrieren lassen

Die Registrierung des Fahrrades schützt zwar nicht vor Diebstahl, erleichtert aber die Rückführung des wiedergefundenen Rades an den/die rechtmäßige/n EigentümerIn.

Die Rahmennummer ist das wichtigste Kriterium um jedes Fahrrad eindeutig seinem/r BesitzerIn zuordnen zu können. Die Rahmennummer ist ein spezifischer Code für jeden Fahrradrahmen, bestehend aus einer Buchstaben- und/oder Zahlenkombination. Sie wird vom Fahrradhersteller meistens an der Unterseite des Fahrradrahmens unterhalb des Tretlagers eingestanzt. Durch die Registrierung der Rahmennummer in einer Datenbank, kann bei Wiederauffindung eines gestohlenen Fahrrades, der/die BesitzerIn rasch gefunden werden.

Sie können auf RADLand NÖ den Fahrradpass einfach ausfüllen und sicher aufbewahren.

Eine Fahrradregistrierung in einer Datenbank ist gegen einen Unkostenbeitrag auf fase24.eu möglich.

Tipp: Machen Sie ein Foto vom Fahrrad – das erleichtert die Beweisführung.

Fahrradversicherung für teure Räder

Für teure Räder kann sich eine Fahrraddiebstahlversicherung auszahlen. Entsprechende Verträge können bei nahezu allen Versicherungsunternehmen oder als Zusatzpaket zur Haushaltsversicherung abgeschlossen werden.

Im Fall eines Diebstahls können Sie diesen bei der örtlichen Polizei anzeigen und mit der Diebstahlmeldung die Versicherung kontaktieren.

Unauffällige Räder für den Alltagsweg

Unauffällige Fahrräder für den Weg zum Bahnhof oder zur Bushaltestelle wählen, denn diese sind weniger attraktiv für Fahrraddiebe.

Weitere Informationen

Broschüre RADLgeber