hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Aktuelles

Die nextbikes sind wieder da

Ab 20. März stehen die praktischen Leihräder wieder an allen Entlehnstellen zur Verfügung.In St. Pölten und Wiener Neustadt sind nun 230 smarte nextbikes im Einsatz.

Saisonstart nextbike mit LH-Stv. Dr. Stephan Pernkopf in Amstetten
© NLK Filzwieser

Mit dem Start der nextbike-Saison am 20. März stehen heuer wieder in 64 Gemeinden bei 202 Entlehnstellen 925 Fahrräder zum Ausborgen zur Verfügung. Die Räder können vollautomatisch per Handy geliehen werden und an einer beliebigen nextbike-Station in ganz Niederösterreich zurückgegeben werden. 

Smarte nextbikes 2.0

In St. Pölten und Wiener Neustart startet die neue Saison mit "smarten" nextbikes. 230 smarte Räder werden in den beiden Städten zur Verfügung stehen.

Smart bedeutet in diesem Fall:

  • Räder besitzen ein elektronisches Schloss mit GPS-Ortung, Diebstahlalarm und Solarpanel für die Stromversorgung.
  • Kein Zahlenschloss mehr nötig! Das integrierte Bluetooth Rahmenschloss öffnet sich nach Freigabe per App oder Anruf automatisch.
  • Für die Rückgabe und das Abmelden des Rades reicht es, das Rahmenschloss manuell zu schließen.
  • Ausleihevorgang wird dadurch einfacher und schneller.
  • Will man das nextbike zwischenzeitlich parken, gibt es dafür eine eigene Funktion in der App. Damit kann das Leihrad verschlossen werden, ohne es abzumelden und man kann nach einer Pause mit dem geparkten Rad einfach weiterfahren.
  • Alle neuen Räder haben eine moderne Ausstattung mit 3-Gang-Schaltung, automatischen LED-Lichtern, einen höhenverstellbaren Sattel, Reifen mit Pannenschutz und sie verfügen über einen stabilen Frontkorb mit integriertem Solarpanel, das die Stromversorgung des elektronischen Schlosses sicherstellt.

Rekordjahr 2019

Das Rekordjahr 2019 in Zahlen: Insgesamt wurden letztes Jahr landesweit 67.684 Ausleihen verzeichnet. Es konnte somit ein Plus von 4 % im Vergleich zu 2018 erreicht werden. Der 1. Oktober 2019 war mit mit 570 Ausleihen der absolute Rekordtag. Die durchschnittliche Nutzung pro Rad während des achtmonatigen Einsatzes liegt bei 73 Fahrten. Insgesamt haben sich letztes Jahr rd. 9.270 neue Kundinnen und Kunden registriert, die das Service zumindest einmal in Anspruch genommen haben. Zu den beliebtesten Stationen zählen St. Pölten Bahnhof Vorplatz, Bahnhof Krems und Wr. Neustadt Studentenheim. Vor allem die Studierenden der Fachhochschulen in St. Pölten, Wr. Neustadt und Krems sind besonders fleißige „NextbikerInnen“.

nextbike ausleihen und losradeln

Gerade für Pendlerinnen und Pendler ist nextbike die perfekte Ergänzung für den Weg zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Denn die lukrativen Vergünstigungen bestehen weiterhin. Mit der ÖBB Vorteilscard oder einer Jahreskarte des VOR ist die erste Stunde jeder Fahrt kostenlos. Bei Erstregistrierung ist sogar die erste Fahrt bis 24 Stunden gratis. Ebenso für Ausflügler mit der Niederösterreich-CARD gibt es eine Tagesfahrt kostenlos.

Die Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ Betriebs-GmbH betreut nextbike in Niederösterreich. Um sich ein Leihrad auszuborgen, genügt eine einmalige Registrierung über die kostenlose App, die nextbike Hotline 02742 22 99 01 oder auf www.nextbike.at. Neben der Hotline können die Räder auch per eigener App oder mittels QR-Code, mit dem die nextbikes beklebt sind, ausgeliehen werden. Der Verleihtarif beträgt 1 Euro pro Stunde beziehungsweise 10 Euro pro Tag.

nextbike
Niederösterreich radelt