Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Das war "Wir radeln in die Kirche" 2020

In fast achzig Pfarren in ganz Niederösterreich wurde am 20.9.2020 wieder zum Gottesdienst geradelt.

Wir radl in die Kirche am Radsonntag mit Fahrradsegnung
Wir radln in die Kirche am Radsonntag mit Fahrradsegnung

Trotz der herausfordernden Umstände sind Klimaschutz und Schöpfungsverantwortung Themen die bewegen – und das im wahrsten Sinn des Wortes. Bei herrlichem Radl-Wetter folgten zahlreiche Gläubige dem Aufruf mit dem Rad zum Gottesdienst zu fahren.

Mit dem Rad zum Gottesdienst

Bereits zum achten Mal fand die Aktion statt und zahlreiche Gläubige folgten auch heuer wieder dem Aufruf der Initiative „RADLand Niederösterreich“ und den Pfarrgemeinden. Sie setzten damit ein sichtbares Zeichen für nachhaltige Mobilität.

„Wir RADLn in die Kirche“ vom Land Niederösterreich sowie der Initiative „RADLand Niederösterreich“ ausgerufen, wird unterstützt von der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten, dem Umweltbüro der Erzdiözese Wien und der Evangelischen Kirche Niederösterreich.

Fahrradsegnungen im ganzen Land

Die Pfarren ließen sich einiges einfallen an diesem Sonntag: Gottesdienste zur Schöpfungsverantwortung, Sternfahrten, zahlreiche Fahrradsegnungen und eine ökomenische Radtour wurden abgehalten.

In Großmeiseldorf segnete Kaplan Pater Stephan Schnitzer nach dem Sonntagsgottesdienst neben der Pfarrkirche Großmeiseldorf die heuer Coronabedingt etwas kleinere Schar von KirchenbesucherInnen die mit dem Fahrrad gekommen sind

In Amstetten gab es zwar heuer kein Pfarrfest, dafür einen Festgottesdinest auf der Missionswiese und anschließender Fahrradsegnung. Auch in der Pfarre St. Valentin waren zahlreiche Menschen mit Ihren Rädern zum Segen gekommen.

Die Pfarre Absdorf beteiligt sich bereits seit einigen Jahren im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche an der Aktion „Wir RADLn in die Kirche“. Diesen Sonntag kamen wieder viele Gottesdienstbesucher/innen mit dem Fahrrad zur Kirche. Pater Clemens Kriz OSST segnete im Beisein von Altpfarrer Roland Moser nach der Messe nicht nur die Fahrräder, sondern auch die RadfahrerInnen, damit sie immer wohlbehütet unter Gottes Schutz unterwegs sein mögen.

Gemeinsam im Pfarrverband

Die Pfarre Groß Göttfritz hat selbstverständlich am heutigen „Wir RADLn in die Kirche“ wieder teilgenommen. Aus den 8 Katastralgemeinde der Pfarre Gr. Göttfritz und aus der angrenzenden Pfarre Grafenschlag, die ebenfalls zum Pfarrverband gehört, sind zahlreiche Personen bei wunderschönem Wetter in die Kirche nach Gr. Göttfritz geradelt. Nach der Heiligen Messe wurden die Radfahrer/Innen und deren Fahrräder im Pfarrgarten durch Herrn Pfarrer Roman Sinnhuber gesegnet. Auf die traditionelle gemeinsame Radlerjause musste heuer aus Sicherheitsgründen wegen COVID-19 verzichtet werden.

Dirndlgwandsonntag mit dem RADL in der Pfarre Mautern: Kurzerhand vorverlegt wurde der Radlsonntag in Mautern. Zahlreiche Menschen kamen zu beiden Gottesdiensten in Tracht und mit Ihren Fahrrädern zur Messe. Pater Mag. Clemens M. Reischl OSB segnete sie nach den Gottesdiensten.

Im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche organisierten die Evangelische Pfarrgemeinde Bruck-Hainburg, die Röm. Kath. Pfarrgemeinde Bruck und die Röm. Kath. Pfarrgemeinde Göttlesbrunn am 20. September 2020 eine ökumenische Radtour. Gestartet wurde von der katholischen Kirche in Bruck und es wurde bei schönstem Wetter nach Göttlesbrunn geradelt wo in er katholischen Kirche eine Andacht abgehalten wurde. Nach dem Segen für die Räder und RadfahrerInnen ließen die TeilnehmerInnen die ökumenische Radtour gemütlich beim Heurigen ausklingen.

In der Pfarre Texing kamen viele Pfarrmitglieder zur festlichen Open-Air-Erntedankmesse auf dem Kirchenplatz bei schönstem Spätsommerwetter mit dem Radl. Passend zum Erntedank setzten sie damit ein positives Zeichen für einen schöpfungsfreundlichen Umgang mit den Ressourcen unserer Erde.

Auch in Heidenreichstein kamen am RADL-Sonntag viele mit ihren Fahrrädern zum Gottesdienst.

Gewinner 2020 

Jedes Jahr wird unter den angemeldeten Pfarren eine per Zufallsgenerator gezogen. Dieses Mal freut sich eine Pfarre der Diözese St. Pölten – die Pfarre Texing aus dem Pfarrverband Pfarrverband Texing-Kirnberg-Plankenstein-St.Gotthard über einen Gutschein über € 500,- für das nächste Pfarrfest zur Verfügung gestellt von der Niederösterreichischen Versicherung.  

In der Pfarre Texing wurde am 20.September Erntedank gefeiert. Dazu kamen viele Pfarrmitglieder zur festlichen Open-Air-Erntedankmesse auf dem Kirchenplatz bei schönstem Spätsommerwetter mit dem Radl. Passend zum Fest setzten sie damit ein positives Zeichen für einen schöpfungsfreundlichen Umgang mit den Ressourcen unserer Erde. 

Wir freuen uns, wenn auch im nächsten Jahr wieder zahlreiche Pfarren bei der Aktion mitmachen!  

Fotogalerie

wird laufend erweitert