Logo Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

10 Tipps zum sicheren Radfahren

Wer diese Ratschläge befolgt, kommt gut und sicher ans Ziel.

Radfahrer
Vermeiden Sie Gefahren und fahren Sie vorausschauend - so kommen Sie sicher ans Ziel.

1. Vorausschauend fahren & Geschwindigkeit anpassen

So können Sie gefährliche Situationen frühzeitig erkennen und vermeiden. Wenn Sie auf Sicht fahren, ist rechtzeitiges Anhalten möglich.

2. Blickkontakt suchen, den Vorrang nicht erzwingen

Auch wenn Sie Vorrang haben, ist es wichtig den Blickkontakt zu suchen. Denken Sie daran, dass RadfahrerInnen im Falle einer Kollision mit einem Kraftfahrzeug immer die Schwächeren sind.

3. Rücksichtsvolles Miteinander

Eine Entschuldigung oder ein Dankeschön helfen sehr im gegenseitigen Miteinander.

4. Handzeichen setzen

Bei Fahrtrichtungswechsel oder vor dem Anhalten auf freier Strecke angezeigte Handzeichen, helfen den anderen VerkehrsteilnehmerInnen richtig zu reagieren. Vergewissern Sie sich vor einem Fahrtrichtungswechsel mit Schulterblick.

5. Fahrradklingel verwenden

Kündigen Sie sich mit klingeln an bevor Sie an FußgängerInnen oder RadfahrerInnen vorbeifahren oder sie überholen.

6. Genug Abstand halten

Dies gilt beim Hinterherfahren, Überholen, Nebeneinander fahren und beim Vorbeifahren an FußgängerInnen sowie parkenden Fahrzeugen.

7. Richtig bremsen

Verwenden Sie bei Vollbremsungen immer beide Bremsen. Bei Bergabfahrten niemals nur die vordere Bremse betätigen.

8. Aufpassen auf den toten Winkel

Alle Kraftfahrzeuge haben Bereiche, die für LenkerInnen nicht einsehbar sind, den sogenannten "toten Winkel". Dies trifft auf LKWs, Busse aber auch auf Lieferwägen zu. Vermeiden Sie diese Gefahrenbereiche.

Es kann lebensgefährlich sein, seitlich rechts neben einem LKW oder Bus zu stehen. Daher immer zuerst den Blickkontakt mit den FahrzeuglenkerInnen herstellen.

Bei LKWs und Bussen ist es bei Kolonnenbildung vor Kreuzungen ratsam, seitlich rechts hinter diesen zu warten. Denn so sind Sie im Rückspiegel zu sehen. Vor allem abbiegende Fahrzeuge können eine Gefahr darstellen. Das rechte Hinterrad eines LKWs hat einen deutlich engeren Kurvenradius als das Vorderrad.

9. Radfahren im Winter

Am besten mit hellen Farben in Zwiebelschichten bekleiden. Reflektoren erhöhen die Sichtbarkeit. Achten Sie auf eine gute Beleuchtung am Fahrrad.

10. Radfahren im Regen

Fahren Sie noch vorausschauender und vorsichtiger, vor allem in Kurven und beim Überqueren von Schienen und Bodenmarkierungen. Bei Nässe verlängert sich der Bremsweg.

Weitere Informationen

Broschüre RADLgeber

Das könnte Sie auch interessieren

Radfahren fährt am Radweg

Die Straßenverkehrsordnung schützt alle VerkehrsteilnehmerInnen. Natürlich auch RadfahrerInnen.

Radschloss knacken

Hier finden Sie Tipps, wie Sie Raddiebstahl vorbeugen können: richtiger Abstellort, gutes Schloss, Versicherung und Registrierung können helfen.

Radfahrer auf Brücke über Autobahn

Die 30. Novelle der Straßenverkehrsordnung trat am 1. April 2019 in Kraft und brachte auch vereinfachte Regeln für den Radverkehr und die Benutzung von Kleinfahrzeugen.