hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

News

Jetzt planen: Urlaub mit dem Fahrrad

Blättern Sie schon in den Sommer-Reisekatalogen? Dann haben wir einen Tipp für Sie: Machen Sie Urlaub mit dem Rad! Radfahren liegt voll im Trend und mit dem Rad lässt sich Niederösterreich mit allen Sinnen entdecken.

Radfahrerinnen plant Radtour
© Weinfranz

Reiseanbieter locken jetzt wieder mit günstigen Pauschalangeboten für die Sommerferien. Wer Erholung, schöne Landschaft und kulinarische Genüsse sucht, muss aber nicht in die Ferne schweifen. Unsere heimische Natur hat einiges zu bieten und lässt sich mit dem Fahrrad besonders intensiv erleben. Und nicht zuletzt: Wer nachhaltig und klimaneutral reist, tut sich selbst, der Region und der Umwelt etwas Gutes.

Die Energie- und Umweltagentur NÖ hat Informationen für Ihren perfekten Urlaub mit dem Rad zusammengestellt:

Planung und Vorbereitung

Voraussetzung für eine gelungene Radreise ist dessen sorgfältige Planung. In Niederösterreich stehen sieben sogenannte touristische Hauptrouten zur Verfügung.

Wenn Sie Ihre Route selbst zusammenstellen, sollten Sie die Etappen im Vorfeld genau planen. Verlassen Sie sich auf keinen Fall nur auf digitale Routenplaner, da Sie in manchen Regionen möglicherweise keinen Mobilfunkempfang haben. Als Alternative bieten sich Fahrrad-Navigationssysteme an, die keine Internetverbindung benötigen. Digitale und analoge Karten sollten gut zusammenpassen, so finden Sie sich beim Wechsel einfacher zurecht.

Einige Reiseveranstalter haben sich auf die Zielgruppe der RadurlauberInnen spezialisiert. Sie bieten einfache, aber auch umfangreich und detailliert geplante Reisen nach Bedarf bis hin zu geführten Gruppentouren an.

Mit Maß und Ziel

Wichtig ist, bei der Wahl der Route auf den passenden Schwierigkeitsgrad zu achten und Anforderungen und Wünsche aller Mitreisenden zu berücksichtigen. Planen Sie auch genug zeitlichen Puffer für die Regeneration, mögliche Wetterkapriolen und andere unvorhersehbare Verzögerungen ein. Je länger die Reise, desto flexibler sollten Sie planen.

Ausrüstung und Gepäck

Damit der Urlaub nicht zur Strapaze wird, sollte das Fahrrad tourentauglich und richtig auf die Körpergröße abgestimmt sein. Wenn Sie mit Ihrem eigenen Fahrrad reisen, sollten Sie es unbedingt vorher durchchecken oder in einer Fachwerkstatt auf Funktionstüchtigkeit und Sicherheit kontrollieren lassen.

Für Ihr Gepäck eignen sich bei längeren Radtouren und auf Radreisen wasserdichte Fahrradtaschen. Darin finden atmungsaktive, leicht waschbare Kleidung, Regenschutz und Essen und Getränke ebenso Platz wie Pannenwerkzeug für einfache Reparaturen und passendes Kartenmaterial.

Falls Sie Ihr Gepäck nicht am Fahrrad mitnehmen möchten, bieten Reiseveranstalter auch einen Gepäcktransport zwischen den Etappenzielen an.

Weiterführende Informationen:

 

Links zu Radrouten

www.radland.at/service/radrouten/radrouten-in-niederoesterreich
www.austria.info/at/aktivitaten/radfahren
www.niederoesterreich.at/portal/default.asp?tt=NOE09_R12
www.wir-leben-nachhaltig.at/tippsammlung/mobilitaet-verkehr/radausfluege/

Anbieter für Radreisen

www.radreisen.at
www.donaureisen.at
www.fahrradreisen.de
www.eurobike.at

nextbike - Leihräder

Für Radausflüge in Niederösterreich stehen Ihnen um die 900 nextbikes auf rund 200 Stationen in 76 Gemeinden an Bahnhöfen, wichtigen Haltestellen und Knotenpunkten zur Verfügung. Damit ist eine praktische Kombination verschiedener Verkehrsmittel, z.B. Bus, Bahn und Fahrrad, möglich. Weitere Informationen auf www.nextbike.at.