hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Home

"RADLservice" für Betriebe in NÖ

Beim „betrieblichen RADLservice“ können sich die MitarbeiterInnen von Unternehmen ihre Fahrräder während der Arbeitszeit fit machen lassen. Ziel ist, dass öfter mit dem Rad in die Arbeit gefahren wird.

RADLservice bei Salvagnini
© Ch. Preinknoll

Zwischen Mai und Oktober bieten die Energie- und Umweltagentur NÖ und RADLand NÖ in allen Hauptregionen Niederösterreichs als Pilotprojekt ein „betriebliches RADLservice“ an. Zusammengearbeitet wird mit lokalen Unternehmen, die ihre MitarbeiterInnen aufs Rad bringen wollen, und einem Fahrradservicebetrieb, den das Unternehmen auf Wunsch selbst aussuchen kann oder auch von RADLand NÖ gesucht wird.

Und so funktioniert's

Während der Arbeitszeit haben die MitarbeiterInnen die Möglichkeit, ihr Fahrrad einem Service unterziehen zu lassen. Vorher muss bekannt gegeben werden, wer sein RADL bringt und was in etwa zu tun ist. Die Kosten trägt das Unternehmen mit Unterstützung von RADLand NÖ. Zum Standardpaket des Radservice gehören eine Kettenpflege, die Überprüfung und Einstellung von Bremsen und der Schaltung und die Kontrolle der Beleuchtung und des Reifendrucks. Für intensivere Wartungs- und Reparaturarbeiten wird ein Kostenvoranschlag gelegt.

Ziel des Projekts

Ziel des Landes Niederösterreich ist es, den Radverkehrsanteil zu verdoppeln. Das gelingt nur, wenn mehr Menschen für kurze Alltagswege aufs Rad umsteigen. Wer täglich zur Arbeit radelt, schont die Umwelt und die eigene Geldbörse, der Ärger über lästige Verkehrsstaus bleibt aus und man bleibt in Bewegung. Mit einem gut funktionierenden Fahrrad kommt man dabei leichter und sicherer ans Ziel. Aus dieser Überlegung heraus entwickelten die eNu und RADLand NÖ das „betriebliche RADLservice". Das Pilotprojekt ist eine optimale Ergänzung zur Aktion NÖ radelt zur Arbeit.

Pilotprojekt in Ennsdorf

Am 19. Mai 2014 war es beim Maschinenbauer Salvagnini in Ennsdorf soweit: Rund 20 MitarbeiterInnen vertrauten ihr Fahrrad dem mobilen Serviceteam von EBH Bike Center Enns an – der Betrieb liegt nur wenige Kilometer vom Firmengelände entfernt – und holten es vor Dienstschluss wieder voll funktionstüchtig ab. Im Vorfeld wurden alle Wünsche eingesammelt und die Reparaturliste an die Radprofis weitergegeben. Bereits in der Mittagpause konnten die ersten RadlerInnen ihre fertigen Räder wieder entgegennehmen und erhielten zusätzlich Informationsmaterial von RADLand NÖ. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Nähere Informationen zum betrieblichen RADLservice erhalten Sie bei der Energie- und Umweltagentur NÖ unter Tel. 02742 219 19 bzw. auf www.radland.at.

Letzte Aktualisierung: 09.09.2014

nextbike

02742 / 219 19

Kontakt

RSS-feeds