hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

News

RADLand Erlebniswelt am e-Mobilitätstag 2017

Am 20. Mai verwandelt sich der Wachauring in Melk wieder in Europas größten Schauplatz für Elektromobilität.

e-Bikes in action
© Lackinger

RADLand-Erlebniswelt auf zwei Rädern

In der RADLand-Erlebniswelt kann alles, was sich auf einem oder zwei Rädern elektrisch fortbewegt, einen ganzen Tag lang nach Lust und Laune getestet werden.

Einlass zum e-Mobilitätstag 2017 ist bereits um 9 Uhr. Der Startschuss fürs Probefahren fällt um 10 Uhr, dann heißt es aufsteigen und Probefahren in der RADLand Erlebniswelt. Zur Auswahl stehen über 150 e-Bikes, verschiedene Elektro-Motorradmodelle - von der Straßenrennmaschine bis hin zum klassischen Roller – sowie e-Scooter und Co. Für Führerscheinpflichtige Fahrzeuge ist eine Vorab-Registrierung notwendig.

Der Bereich Fun & Innovation wartet, wie der Name schon verrät, mit allerlei technischen Spielereien auf. Die Besucherinnen und Besucher werden staunen, was sich alles mittels Elektroantrieb steuern lässt. Quads zum Beispiel oder Skateboards, Segways und sogenannte Street Surfer. Daneben werden auch Fahrzeuge vorgestellt, die Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu mehr Lebensqualität verhelfen können.

Mehr als 50 Elektro-Autos testen

Wer noch nicht genug hat vom Testen, kann sich auf der Hauptstrecke austoben. Mehr als 50 Elektro-Autos - vom Tesla bis zum e-Golf – stehen zum Rundendrehen am Ring bereit. Eine Registrierung mit gültigem Führerschein Klasse B ist vorab notwendig, dann steht dem elektrischen Fahrvergnügen nichts mehr im Weg. Zum Programm des e-Mobilitätstages gehören auch kostenlose Vorträge und verschiedene Beratungsangebote.

Erlebnistag für die ganze Familie

Insgesamt präsentieren sich beim e-Mobilitätstag 2017 mehr als 70 AusstellerInnen. Das EVN Kinderprogramm mit dem Energiesparmeisterkurs, Geschicklichkeitsparcours für Elektroquads und ferngesteuerte Autos, aufblasbarem Hindernisspaß, Energie-Quiz, Hüpfburg und Bastelspaß macht den e-Mobilitätstag zu einem Erlebnistag für die ganze Familie. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt und der Schmankerlmarkt der Kulinarik-Initiative „So schmeckt Niederösterreich“ lädt dazu ein, sich echte Gustostückerl aus Niederösterreich auch mit nach Hause zu nehmen.

Verleihung RADLand-Mobilitätspreis und NÖ e-Mobilitätspreis

Ein Highlight der Veranstaltung ist die feierliche Überreichung des RADLand-Mobilitätspreises. Neben Gemeinden, Betrieben und Organisationen werden auch Personen, die im Jahr 2016 durch Maßnahmen, Aktionen oder Tätigkeiten zur Steigerung des Radverkehrs im Alltag beigetragen haben, auf dem e-Mobilitätstag 2017 ausgezeichnet. Zusätzlich wird auch der NÖ e-Mobilitätspreis verliehen.

Weitere Informationen:

eNu: e-Mobilitätstag 2017