hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Rad & Gesundheit

Radfahren im Kreislauf zwischen natürlichen Ressourcen und Wohlbefinden

Produktion und Konsum sichern Arbeitsplätze, steigern die Lebensqualität und das Wohlbefinden. Sie führen aber auch zu einem hohen Transportaufkommen von Menschen und Gütern. Eine Möglichkeit zur Förderung des Wohlbefindens und der Gesundheit ist daher das Fahrrad vermehrt als Transportmittel einzusetzen.

Einkaufen mit demFahrrad
© Weinfranz

Der Planet Erde verfügt über natürliche Ressourcen, die der Mensch für sich in Anspruch nimmt. Sie sind die Basis für die Produktion von Gütern und Dienstleistungen und diese wiederum sind Grundlage für die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen, Wohlstand und Lebensqualität.

Ressourcen sind beschränkt

Die Tatsache, dass natürliche Ressourcen nicht im Überfluss vorhanden, sondern beschränkt sind, wird im heutigen Konsumdenken oft ignoriert. Der Mensch konsumiert übermäßig viel, viel mehr als am Planeten wieder nachwachsen kann. Studien zeigen, dass sich der weltweite Konsum pro Kopf in den letzten 100 Jahren verdoppelt hat.
Neben der direkten Zerstörung der Umwelt durch den Abbau von Rohstoffen, wirken sich Produktionsverfahren und der Transport negativ auf das Klima und die Umwelt aus.

Radfahren schont die Umwelt und fördert die Gesundheit

Die Luftverschmutzung, die durch immer steigenden Transport von Menschen und Gütern entsteht, belastet Umwelt und Gesundheit. Ein Ansatz zur Reduktion von Schadstoffen, die durch den Transport und Individualbverkehr entstehen, ist das Umsteigen von motorisierten Fahrzeugen auf das Fahrrad.
Radfahren steigert die physische Aktivität des Menschen und reduziert dadurch das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und einiger Krebserkrankungen. Außerdem trägt regelmäßiges Radfahren zur Gewichtskontrolle bei und steigert das psychische Wohlbefinden.

Weiterführende Links

Studie Signals 2014: Well-being and the environment. Building a resource-efficient and circular economy in Europe.