hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Aktuelles

nextbike fährt den Winter durch!

In St. Pölten ist die ganzjährige Verfügbarkeit der nextbike-Räder inzwischen Standard. Dem guten Beispiel folgt nun die Stadt Tulln und ermöglicht zusammen mit den Kooperationspartnern vor Ort zum 2. Mal den Winterbetrieb.

Radfahren im Winter mit dem nextbike
© G. Winkler

In St. Pölten wurde im Winter 2011/12 zum ersten Mal der Winterbetrieb getestet. Was im ersten Jahr noch zögerlich angenommen wurde, erfreute sich in den darauf folgenden Wintern umso größerer Beliebtheit. Die Ausleihzahlen in den Wintermonaten verdoppelten sich und der Trend des Winter-Radelns hält seitdem an. Im letzten Winter wurden 68 Fahrten pro Tag verzeichnet. Das entspricht in etwa der Hälfte der Fahrten die an einem durchschnittlichen Sommer-Tag geradelt werden.

Das zeigt, dass in Regionen, wo das Pendleraufkommen sehr hoch ist, Leihräder auch in der kalten Jahreszeit ein sinnvolles Angebot sind.  Dieses Service ist möglich, weil die Stadt St. Pölten und die Standortpartner in St. Pölten diese Sonderleistung auch finanziell unterstützen.

Die Stadt Tulln und alle beteiligten Standortpartner haben sich für eine Fortsetzung des Winter-Angebotes ausgesprochen. Das gesamte Verleihnetz (10 Stationen, 44  Räder) inkl. dem Bahnhof Tullnerfeld kann somit zum zweiten Mal ganzjährig genutzt werden.

In allen anderen Regionen werden die Räder ab 16. November eingezogen und dürfen bis Frühlingsbeginn pausieren. Mit 20. März stehen dann wieder alle 900 Räder an den Stationen und warten darauf, dass Sie sich darauf schwingen!

nextbike

02742 / 219 19

Kontakt

Newsletter