hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Home

Der Frühling ist da und die nextbikes sind los!

Niederösterreichs Fahrradverleihsystem nextbike erwacht aus dem Winterschlaf
Medieninformation, Energie- und Umweltagentur NÖ, 17. März 2017

nextbike-2017.jpg
© NLK Filzwieser

Die ersten Sonnenstrahlen lassen auch die letzten Radfahrerinnen und Radfahrer aus ihrem Winterschlaf erwachen. Pünktlich nach der Winterpause startet auch die nextbike Saison. In  73 Gemeinden in ganz Niederösterreich kann man sich ab sofort wieder Fahrräder ausborgen.

An 197 Entlehnstellen in 73 Gemeinden und Städten stehen ab 21. März 900 Fahrräder rund um die Uhr zum Ausleihen bereit. Wer kein eigenes Fahrrad besitzt oder es gerade nicht zur Hand hat, kann sich bei den Stationen im RADLand Niederösterreich ab sofort wieder ein nextbike ausleihen. Die öffentlichen Verleihräder stehen an zahlreichen Bahnhöfen, wichtigen Haltestellen und Knotenpunkten in ganz Niederösterreich zum Radeln bereit. „Im Jahr 2016 stiegen die Ausleihen landesweit um 12 Prozent auf über 52.000. Somit wurden knapp 270.000. Kilometer, die man sonst vielleicht mit einem Pkw zurückgelegt hätte, geradelt.  Radfahren stärkt somit die persönliche Gesundheit und nutzt unserer Umwelt“, betont Energie-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf.

nextbike ist Vorbildprojekt in Europa
nextbike ist ein Erfolgsprojekt im RADLand Niederösterreich. „Die kostenfreie App, die 2016 optimiert wurde, wird inzwischen für 76 Prozent aller Fahrten verwendet. Im letzten Jahr ist die nextbike-Community um 5.150 Neuanmeldungen gewachsen, was für die Beliebtheit der Leihräder spricht. Der Großteil der nextbike-NutzerInnen (35 Prozent) wohnt in Niederösterreich, ein Viertel der registrierten KundInnen kommt erstaunlicherweise aus Wien. Ein Indiz dafür, dass nextbike das perfekte Ergänzungsangebot für PendlerInnen ist, die den öffentlichen Verkehr nutzen.“, weiß Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ.

nextbike ausleihen und losradeln
Die Energie- und Umweltagentur NÖ Betriebs-GmbH betreut nextbike in Niederösterreich. Um sich ein Leihrad auszuborgen, genügt eine einmalige Registrierung über die kostenlose App, die nextbike Hotline 02742 22 99 01, oder auf www.nextbike.at Neben der Hotline können die Räder auch per eigener APP oder mittels QR-Code, mit dem die nextbikes beklebt sind, ausgeliehen werden. Der Verleihtarif beträgt 1 Euro pro Stunde beziehungsweise 10 Euro pro Tag. BesitzerInnen der Niederösterreich CARD treten einen ganzen Tag lang kostenlos in die Pedale. Einige Städte beziehungsweise Regionen bieten außerdem vergünstigte Sondertarife an und wer eine ÖBB-VORTEILSCARD oder eine VOR-Jahreskarte besitzt, radelt bei jeder nextbike-Fahrt in der ersten Stunde kostenlos.

Mehr Informationen zu nextbik erhalten Interessierte bei der Energie- und Umweltagentur Niederösterreich, Tel. 02742 219 19, auf www.enu.at, www.nextbike.at und www.radland.at

nextbike auf Facebook: www.facebook.com/nextbikeaustria

Besuchen Sie unsere Facebook-Seite und werden Sie unser Fan!

Für JournalistInnenrückfragen:
Energie- und Umweltagentur NÖ
Michael Strasser
Pressereferent
Tel. 02742 219 19-333
michael.strasser@enu.at, www.enu.at

Foto 1:
v.l.n.r.: Dipl.-Päd.in Christa Ruspeckhofer Bereichsleiterin “Umwelt & Leben” der Energie- und Umweltagentur NÖ, Umwelt-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Dr. Herbert Greisberger Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ

Bildnachweis: NLK Filzwieser

Hier finden Sie die Bilder zum kostenlosen Download: Pressefotos

Bitte verwenden Sie das Bild nur in Zusammenhang mit dem Artikel.